Menschenrechtsverteidiger Javier Tarazona freilassen

Bild: @javiertarazana / Twitter

Aktion des Monats Januar 2022

Javier Tarazona, Direktor der NGO FundaREDES, wurde am 2. Juli willkürlich inhaftiert.
Zuvor hatte er versucht, zusammen mit zwei weiteren FundaREDES-Aktivisten im Büro der Generalstaatsanwaltschaft in der Stadt Coro Fälle von Drangsalierung durch Sicherheitskräfte anzuzeigen.
Er wurde daraufhin wegen Verrat, Terrorismus und Anstiftung zu Hass vor ein Sondergericht gestellt.
Nach mehr als fünf Monaten Verzögerung fand am 16. Dezember die Vorverhandlung statt.

Javier Tarazona ist ein gewaltloser politischer Gefangener und nur aufgrund seiner Menschenrechtsarbeit willkürlich inhaftiert.

FundaREDES ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich für Menschenrechte in den venezolanischen Bundesstaaten Táchira, Apure, Zulia, Falcón, Bolívar und Amazonas einsetzt. Die NGO dokumentiert und berichtet über Fälle von Menschrechtsverletzungen durch nichtstaatliche Akteure in diesen Regionen Venezuelas.

Der Gesundheitszustand von Javier Tarazona hat sich durch die mangelnde medizinische Versorgung in der Haft sehr verschlechtert.

Er muss unverzüglich und bedingungslos freigelassen werden

Weitere Infos und Online-Petition unter:
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/venezuela-venezuela-gewaltlosen-politischen-gefangenen-freilassen-2021-12