Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, dich hier über uns, die Amnesty-Gruppe Kleve, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-kleve.de zu kontaktieren.
Dort kannst du dich auch anmelden um, per E-Mail ein paar Mal pro Jahr Informationen über unsere Aktivitäten zu bekommen.
Wenn du an weiteren Bildern und Infos interessiert bist, schau auf unserer
Instagram– und Facebookseite vorbei !
For our international visitors: our Instagram page is in English. Please visit us there!

China: Regisseur wegen Protestfilm inhaftiert

Aktion des Monats Mai 2024

Chen Pinlin ist der Regisseur des Dokumentarfilms “Urumqi Middle Road” (乌鲁木齐中路), der Szenen aus der landesweiten Bewegung einfängt, bei der die Demonstrierenden ein leeres Blatt Papier hochhielten. Mit dieser Reihe friedlicher Proteste wehrten sie sich gegen den drei Jahre andauernden Lockdown im Rahmen von Chinas Null-Covid-Politik und die Zensur und Überwachung im Land.
Weiterlesen

Kolumbien: Menschenrechtspreisträger 2024 schützen

Aktion des Monats April 2024

Yuly Velásquez ist Fischerin und Präsidentin von FEDEPESAN, dem Verband für traditionelle Fischerei, Umweltschutz und Tourismus der Region Santander. Die Organisation mit Sitz in Barrancabermeja berichtet, dass fossile Konzerne durch Raffinerieabfälle und Öllecks das Wasser der Region verschmutzen. Die größte Raffinerie Kolumbiens steht in Barrancabermeja, betrieben vom größten Erdölunternehmen des Landes – der Konzern aber weist jede Verantwortung von sich.
Weiterlesen

Gambia: Haltlose Anklagen fallen lassen

Der gambische Menschenrechtsverteidiger und Aktivist Madi Jobarteh

Aktion des Monats März 2024

Im Mai 2022 beschuldigte der gambische Präsident den Menschenrechtsverteidiger Madi Jobarteh, ein gewaltbereiter “Unruhestifter” zu sein. Seitdem wurde er von den gambischen Behörden online bedroht, eingeschüchtert und willkürlich inhaftiert.
Weiterlesen

Amnesty Kleve bei Demo gegen Rechts in Kevelaer

Mitglieder von Amnesty Kleve haben am 20.01 an einer Demo gegen Rechts in Kevelaer teilgenommen. Die Demo stand unter dem Motto “Aufstehen: Für Freiheit, Vielfalt und Demokratie”. Der Rheinische Post hat am 21. Januar über diese Demo berichtet: https://rp-online.de/nrw/staedte/kevelaer/kevelaer-rund-3000-demonstranten-bei-kundgebung-gegen-rechts_aid-105432783#:~:text=F%C3%BCr%20Freiheit%20und%20Demokratie%20Tausende,mehr%20Toleranz%20und%20gegen%20Rechtsextremismus. Weiterlesen

USA/Texas: Hinrichtung stoppen!

Ivan Cantu in der Todeszelle

Aktion des Monats Februar 2024

Ivan Cantu soll am 28. Februar 2024 im US-Bundesstaat Texas hingerichtet werden. Er wurde 2001 eines Doppelmordes für schuldig befunden, den er im November 2000 begangen haben soll, und zum Tode verurteilt. Eine neuere unabhängige Untersuchung hat Fragen über die Angemessenheit seiner rechtlichen Vertretung im Prozess aufgeworfen.
Weiterlesen

Angola: Vier Aktivisten verurteilt

Aktion des Monats Januar 2024

Am 16. September wollten die vier Aktivisten Adolfo Miguel Campos André, Abraão Pedro dos Santos, Gilson Morreira und Hermenegildo Victor José an einer Solidaritätsdemonstration für Motorradtaxifahrer*innen in der angolanischen Hauptstadt Luanda teilnehmen – doch kurz zuvor wurden sie ohne Haftbefehl festgenommen.
Weiterlesen

Friedensnobelpreisverleihung an Narges Mohammadi

Die iranische Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi (Archivaufnahme) © privat

“für ihren Kampf gegen die Unterdrückung der Frauen im Iran und ihren Kampf für die Förderung der Menschenrechte und der Freiheit für alle”

Wir gratulieren Frau Mohammadi, wir fordern ihre Freilassung und die Einhaltung der Menschenrechte in Iran. Weiterlesen

75 Jahre „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“

Stellungnahme des Bezirks Linker Niederrhein von Amnesty International

Vor 75 Jahren am 10. Dezember 1948, liebe Leserinnen und Leser, wurde in Paris von der Generalversammlung der Vereinten Nationen die Deklaration der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ angenommen. Erstmals war damit ein Dokument verabschiedet, das für uns alle auf dieser Erde gilt, von einer Institution, die den Anspruch und die Autorität besitzt, sich als die Vertretung aller Menschen dieser Welt zu sehen. Weiterlesen