Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, dich hier über uns, die Amnesty-Gruppe Kleve, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-kleve.de zu kontaktieren.
Wenn du an weiteren Bildern und Infos interessiert bist, schau auf unserer
Instagram– und Facebookseite vorbei !
For our international visitors: our Instagram page is in English. Please visit us there!

Brasilien: Mord an Umweltschützern aufklären!

Aktion des Monats Juni 2022

Am Morgen des 5. Juni verschwanden der Aktivist für Indigenenrechte Bruno Pereira, der für die staatliche Indigenenbehörde FUNAI (Fundação Nacional do Índio) arbeitet, und der britische Journalist Dom Phillips, der für die Zeitung The Guardian berichtet. Von den beiden Männern fehlt jede Spur, seit sie im Grenzgebiet zu Kolumbien und Peru im nördlichen Bundesstaat Amazonas zwischen der Flussgemeinde São Rafael und der Kleinstadt Atalaia do Norte unterwegs waren. Weiterlesen

Demonstration für die Pressefreiheit in Europa

Erfolgreiche, gemeinsame Aktion zur Pressefreiheit in Europa durch die Ortsgruppe Kleve,  Hochschulgruppe Rhein-Waal und der Nijmegener Gruppe von Amnesty International unter dem Motto „Such die Grenze auf –  Zoek de grens op – Come to the border“. Verstärkt wurden wir durch eine studentische FFF-Aktivistin aus Rees und einem Amnesty-Mitglied aus Kleve, der zwar nicht in der Ortsgruppe aktiv ist, aber aus der Zeitung von der Aktion erfahren hatte. Weiterlesen

Fahrraddemo zwischen Kleve und Nijmegen entlang der Europa-Radbahn

„Such die Grenze auf“ / „Zoek de grens op“

So lautet das Motto der Fahrrad-Demo zum Tag der Pressefreiheit.
Dieser „Tag der Pressefreiheit“ ist am 3.Mai, am 9.Mai ist „Europa-Tag“.

Amnesty International ruft zur Fahrrad-Demo am Samstag, den 07.05., über die Europa-RadBahn auf.
Start ist 14:00 Uhr in Kleve.

Auch in Nijmegen wird eine Gruppe starten, so dass man sich um 15:00 an der Grenze trifft  zum gemeinsamen Auftritt für die Pressefreiheit in Europa.

Weiterlesen

Menschenrechte in Äthiopien schützen!

Aktion des Monats Mai 2022

Die katastrophale Menschenrechtslage infolge des bewaffneten Konflikts in Nordäthiopien spitzt sich immer weiter zu. Der Äthiopische Menschrechtsrat, Preisträger des Menschenrechtspreises 2022, und Amnesty International dokumentieren seit Beginn des Konfliktes schwere Menschenrechtsverletzungen durch alle Konfliktparteien. Dabei handelt es sich um Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht, Kriegsverbrechen und in einigen Fällen auch um Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Weiterlesen

Tunesien: Anwalt vor Militärgericht

Aktion des Monats April 2022

Am 2. März wurde Abderrazak Kilani, ein prominenter Anwalt und ehemaliger Präsident der tunesischen Anwaltskammer, auf Anordnung eines Militärgerichts inhaftiert. Der Haftbefehl gegen ihn beruht auf einem verbalen Schlagabtausch am 2. Januar zwischen ihm und Angehörigen der Polizei. Die Polizeikräfte hatten ihn am Betreten eines Krankenhauses gehindert, wo er einen willkürlich inhaftierten Mandanten, den ehemaligen Justizminister Noureddine Bhiri, besuchen wollte. Weiterlesen

Erfolge der Aktionen des Monats der Klever AI- Gruppe

Immer wieder werden wir gefragt, ob der Einsatz für die Menschenrechte bei unseren monatlichen Aktionen eigentlich etwas bringe. Klar, antworten wir dann, wenn auch nicht immer in vollem Umfang und auch nicht in jedem Fall. Um es etwas genauer beantworten zu können, haben wir uns die Erfolge, die regelmäßig auch im Internet veröffentlicht werden und unter der Seite https://www.amnesty.de/mitmachen/unsere-erfolge  nachgelesen werden können, mal angesehen. Weiterlesen

Ukraine: Russische Invasion gefährdet Menschenrechte und Menschenleben

Seit Donnerstag den 24. Februar hat sich die weltpolitische Lage leider dramatisch verändert. Es herrscht Krieg in Europa, nachdem Putin die Ukraine völkerrechtswidrig angegriffen hat. Amnesty International hat auch bereits eine Presseerklärung veröffentlicht: https://www.amnesty.de/allgemein/pressemitteilung/ukraine-russische-invasion-gefaehrdet-menschenrechte-und-menschenleben Amnesty International fordert die russische Regierung auf, diesen unrechtmäßigen Akt der Aggression sofort zu beenden. Es handelt sich um einen eklatanten Weiterlesen